Menü

Physik im Malerhandwerk

taupunkt einfach erklärt mit beispiel

Was ist der Taupunkt und nennen Sie ein Beispiel

Der Taupunkt wird oft auch als Taupunkttemperatur bezeichnet und ist die Temperatur, die bei ansonsten unverändertem Umfeld erreicht werden muss, damit sich Wasserdampf und Luftfeuchtigkeit als Tau auf Oberflächen niederschlagen. Der Hintergrund ist, dass die Luft abhängig von ihrer Temperatur nur eine gewisse Menge Wasser aufnehmen kann. Je wärmer die Luft ist, umso mehr Feuchtigkeit …

Was ist der Taupunkt und nennen Sie ein Beispiel Weiterlesen »

untergrundprüfung im handwerk

Nenne mindestens 3 Untergrundprüfungen auf Haftung der Anstriche.

1. Augenschein und Abklopfen: Der Untergrund wird mit dem bloßen Auge genau betrachtet. Hier fallen größere Risse und Beschädigungen sowie Unebenheiten und Fehler in der Bearbeitung auf. Auch auf Stockflecken und Schimmelpilzbefall sollte geachtet werden. Mit einem kleinen Hammer kann die Oberfläche vorsichtig abgeklopft werden, um Hohlräume zu erkennen. 2. Feuchtigkeitsmessung und Benetzung: Sehr effektiv …

Nenne mindestens 3 Untergrundprüfungen auf Haftung der Anstriche. Weiterlesen »

Malermeisterprüfung Fragen Aggregatzustand erklärt

Welche Aggregatzustände gibt es und erklären sie diese am Beispiel Wasser!

Ein Aggregatzustand ist der äußere Zustand, den ein Stoff annehmen kann, wenn sich Temperatur oder Druck ändern. Neben den drei klassischen Aggregatzuständen fest, flüssig und gasförmig spricht man in der Physik noch von weiteren besonderen Aggregatzuständen wie dem Plasma. Am geläufigsten sind die Aggregatzustände des Wassers. Wasser ist unter normalen Bedingungen flüssig. Erhitzt man es, …

Welche Aggregatzustände gibt es und erklären sie diese am Beispiel Wasser! Weiterlesen »

Wärmeleitfähigkeit bei gebäuden

Was ist der spezifische Wärmeleistungsbedarf von Gebäuden?

Der spezifische Wärmeleistungsbedarf von Gebäuden ist der Energiebedarf pro m² beheizten Raumes eines Hauses. Diese Kennzahl wird auch als Energieverbrauchskennwert oder Energiekennzahl bezeichnet. Dabei wird ermittelt, wie viele Kilowattstunden Energie notwendig sind, um ein Gebäude ein Jahr lang zu beheizen. Bei Wohngebäuden wird nach der Energieeinsparverordnung die Gebäudenutzfläche als Größe herangezogen. Bei Nichtwohngebäuden ist es …

Was ist der spezifische Wärmeleistungsbedarf von Gebäuden? Weiterlesen »

korrosion und Erosion, Meisterprüfung

Was verstehen Sie unter Korrosion, was unter Erosion?

Bei einer Korrosion wirkt die Umgebung so auf ein Metall ein, dass dessen Oberfläche zerstört wird. Bekannteste Beispiele sind die Sauerstoffkorrosion und die Säurekorrosion. Der Grund für die Zerstörung ist – allgemein gesprochen – eine chemische Reaktion (Redoxreaktion), die zur Umwandlung der Oberfläche führt. Die Korrosion kann die Fläche gleichmäßig betreffen oder punktuell auftreten. Dann …

Was verstehen Sie unter Korrosion, was unter Erosion? Weiterlesen »

Meisterprüfung - Kolloiden

Was verstehen Sie unter einer kolloiden Lösung ?

Bei einer kolloiden Lösung handelt es sich um eine Flüssigkeit oder ein Gas, in dem zahlreiche kleine Partikel gleichmäßig verteilt sind. Solche Partikel können Teilchen oder auch Flüssigkeiten sein. Die Partikelgröße schwankt dabei zwischen 1 nm und 1 µm. Beispiele für Kolloide Lösungen sind Tinten, Farben, Schlamm, Blut oder Milch. Aber auch Rauch oder Nebel …

Was verstehen Sie unter einer kolloiden Lösung ? Weiterlesen »

Trittschall in großen Räumen

Wie kann der Maler im Bereich der Schalldämmung bzw. Dämpfung tätig werden

Die Dämmung bzw. Dämpfung des Trittschalls sind alle Maßnahmen, die das Ziel haben, die Übertragung des Trittschalls in andere Räume zu dämpfen oder zu unterbrechen. Bei der Trittschalldämmung kommen meistens Teppiche, Flies oder Stoßdämpfer bei Maschinen zum Einsatz. Besonders wichtig ist das Verlegen eines schwimmenden Estrichs, der keine Verbindung zu anderen Bauteilen hat. Die Trittschalldämpfung …

Wie kann der Maler im Bereich der Schalldämmung bzw. Dämpfung tätig werden Weiterlesen »

Trittschall einfach erklärt

Was genau ist Trittschall?

#3 Was ist Trittschall? Als Trittschall werden Geräusche bezeichnet, die auf dem Fußboden entstehen, zur Decke reflektiert werden und sich von dort im Raum verteilen. Gelegentlich ist in diesem Zusammenhang auch von Gehschall die Rede. Damit sind also solche Geräusche gemeint, die entstehen, wenn man über den Boden läuft. Neben dem Menschen können auch bewegliche …

Was genau ist Trittschall? Weiterlesen »

tropffrei farbe, thixotrop

Welche Vor- und Nachteile bringt die Thixotropie?

#2 Welche Vor- und Nachteile bringt die Thixotropie? Der Vorteil von thixotropen Beschichtungsstoffen ist, dass sie auch über Kopf gut verarbeitet werden können, da sie anders als dünnflüssige Lacke und Farben deutlich weniger zur Tropfenbildung neigen. Daher werden thixotrope Lacke im Handel auch als „tropffrei“ bezeichnet. Darüber hinaus bilden thixotrope Beschichtungsstoffe einen dickeren Auftrag auf …

Welche Vor- und Nachteile bringt die Thixotropie? Weiterlesen »

thixotroper werkstoff

Was bedeutet thixotrop?

#1 Ein Beschichtungsstoff ist thixotrop. Was verstehst du darunter? Ein thixotroper Beschichtungsstoff wie beispielsweise ein Lack ist zunächst dickflüssig oder hat die Konsistenz eines Gels. Durch physische Einwirkung, also Rühren oder Schütteln wird der Beschichtungsstoff dünnflüssiger und kann gut verarbeitet werden. Nach dem Auftragen des Stoffs wird die Konsistenz rasch wieder dickflüssiger. Auch das Material …

Was bedeutet thixotrop? Weiterlesen »