Was sind basen?, Basen im Malerhandwerk, Basen Chemie

Was sind Basen?

Was sind Basen in der Chemie?

Basen bedeuten im griechischen  (griechisch βάση, basé – Quelle, Basis, Grundlage) sind im engeren Sinne alle Verbindungen, die in wässriger Lösung Hydroxidionen (OH-) bilden können, dh der pH-Wert einer Lösung steigt. Hydroxidionen sind chemische Verbindungen, die Protonen von einer Säure übernehmen können, um ein Wassermolekül zu bilden. Eine Base ist somit das Gegenstück zu einer Säure und kann diese neutralisieren.

Ganz einfach erklärt: Säuren und Basen reagieren auf Wasser und Salz. Die Base ist somit das Gegenstück zur Säure und neutralisiert diese vollständig.

Im weiteren Sinne beschreiben verschiedene Säure-Base-Konzepte weitaus breitere Bereiche chemischer Reaktionen, die über die Eigenschaften von Hydroxidionen in Wasser hinausgehen können. Von besonderer Bedeutung sind die Konzepte von Lewis (Lewis-Base und Lewis-Säure) und Pearson, die von harten und weichen Säuren und Basen sprechen (HSAB-Konzept).

Beseitigung basischer oder alkalischer Eigenschaften durch Säuren und umgekehrt. Die alkalischen Eigenschaften von Kalk- oder Zementputzoberflächen sind z. B. durch Fluats neutralisiert. Einstellung auf den Neutralpunkt (pH 7), z. B. von wasserverdünnbaren Bindemitteln. Dies geschieht mittels flüchtiger Basen (Ammoniak, Amine) oder mit Basen (Natronlauge, Kalk, Ätzkalk), wenn das betreffende Medium sauer oder mit Säuren (Ameisensäure, Essigsäure, Salzsäure) reagiert, sofern der pH-Wert eingestellt ist ist im alkalischen Bereich. Zur Messung elektrischer pH-Meter können Indikatorlösungen wie z. Als Phenolphthalein oder Indikatorpapiere verwendet, zeigen letztere durch eine bei einem bestimmten pH-Wert stattfindende Farbänderung oder der Stärke einer Farbänderung den jeweiligen pH-Wert an.

Darf gerne geteilt werden
error
Weiterlesen  Wie erkennt man Laugen? 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.