Malermeisterprüfung Fragen Aggregatzustand erklärt

Welche Aggregatzustände gibt es und erklären sie diese am Beispiel Wasser!

Ein Aggregatzustand ist der äußere Zustand, den ein Stoff annehmen kann, wenn sich Temperatur oder Druck ändern. Neben den drei klassischen Aggregatzuständen fest, flüssig und gasförmig spricht man in der Physik noch von weiteren besonderen Aggregatzuständen wie dem Plasma.

Am geläufigsten sind die Aggregatzustände des Wassers. Wasser ist unter normalen Bedingungen flüssig. Erhitzt man es, wird es oberhalb des Siedepunktes zu Wasserdampf und damit gasförmig. Kühlt man Wasser unterhalb des Gefrierpunktes ab wird es zu Eis und wechselt damit seinen Aggregatzustand zu fest.

Beim Wasser wird deutlich, dass die Aggregatzustände nicht nur von der Temperatur abhängen. Denn mit sich änderndem Druck ändern sich auch die Aggregatzustände. So kocht Wasser auf dem Gipfel des Mount Everest bereits bei rund 70 Grad statt erst bei 100 Grad, da in der großen Höhe der Luftdruck niedriger ist und der Siedepunkt eher erreicht wird.

Darf gerne geteilt werden
error
Weiterlesen  Was verstehen Sie unter einer kolloiden Lösung ?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.