Wie erkennt man säüren und laugen, was sind laugen, laugen im malerhandwerk

Wie erkennt man Laugen? 

Laugen sind als in der Regel wässrige Lösungen von Hydroxiden grundsätzlich basisch, sie haben also einen pH-Wert größer 7.  Zur Erinnerung: pH = -log c(H3O+)

pH-Wert mit einem Indikatorpapier bestimmen

Zur schnellen Bestimmung des pH-Werts bieten sich pH-Meter an, doch speziell für mobile Anwendungen auf der Baustelle hat sich Indikatorpapier bestens bewährt.

Je nach gewünschter Genauigkeit der pH-Wertbestimmung stehen Indikatorpapiere mit grober Skalierung (eine pH-Einheit), aber auch feinerer Unterteilung zur Verfügung. Alle Laugen hinterlassen auf der Haut ein seifiges Gefühl. Während eine normale Seifenlauge allenfalls beim Kontakt mit den Augen ein Brennen verursacht, sind starke Laugen wie Natronlauge oder Kalilauge Gefahrstoffe. Hier musst Du auf jeden Fall auf eine entsprechende persönliche Schutzausrüstung wie Schutzbrille und Schutzhandschuhe achten. Vorsicht, bei höher konzentrierten oder stärkeren Laugen muss die betroffene Stelle nach Hautkontakt sofort mit reichlich Wasser und idealerweise saurer Seife gewaschen werden! Im Zweifelsfall sollte auf jeden Fall ein Arzt hinzugezogen werden. Mit Säuren reagieren Laugen unter Salzbildung (siehe Frage 7).

Darf gerne geteilt werden
error
Weiterlesen  Was sind Alkohole?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.